Endoskopie

 

Endoskopien werden TAGESKLINISCH im Krankenhaus (Hainburg) unter optimalen Bedingungen und Voraussetzungen, auf Wunsch in SEDOanalgesie (Sedierung), durchgeführt.


Herzschlag, Blutdruck und 0² Sättigung werden dabei überwacht.


Vorbereitungsgespräch, Aufklärung über Nutzen und Risken, Anleitung zur Darmreinigung, Rezept und Nachbesprechung erfolgen in der Ordination.

Gastroskopie (Magenspiegelung)

Bei der Gastroskopie  wird nicht nur der Magen (Gaster oder Ventriculus), sondern auch die Speiseröhre (Ösophagur) und der Zwölffingerdarm (Duodenum) untersucht.


Es können Entzündungen (-itis), Geschwüre (Ulcus) und Tumore (Polypen, Adenome) erkannt und durch Probeentnahmen (PE) mikroskopisch näher bestimmt werden.


Engstellen, Erweiterungen, Passagebehinderungen werden beurteilt, kleinere Tumore können schmerzfrei abgetragen werden

Coloskopie

Bei der Dickdarmspiegelung wird der Dickdarm bis zum "Blinddarm" bzw. dem

Ende des Dünndarms untersucht. Veränderungen wie Hämorrhoiden, Divertikel, Entzündungen, Polypen oder Tumore können erkannt und bei Bedarf eine Probe entnommen werden.


Kleinere Tumore (Polypen) können gleich abgetragen werden, größere Tumore werden nach Probenentnohme mit Tusche markiert.


Entsprechend des Befundes werden Therapieempfehlungen abgeleitet.